Abkommen mit Namibia zum Völkermord

Anmerkung: Am Anfang sprechen wir von den deutschen Kolonien. Diese wurden 1884 gegründet und natürlich NICHT 1804. Entschuldigt diesen Versprecher. 

Das Ergebnis der jahrelangen Verhandlungen bezügliche des ersten Genozids des 20. Jahrhunderts liegt derzeit zur potenziellen Unterzeichnung im namibischen Parlament vor. Dem von 1904-1908 vom deutschen Kaiserreich im heutigen Namibia verübten Völkermord fielen etwa 80 Prozent der Herero und 50 Prozent der Nama zum Opfer.


Wir sprechen mit unserer neuen Referentin Nadja Grossenbacher über die Ignoranz der deutschen Regierung. Außerdem erklärt Nadja uns, warum das Abkommen UN-Richtlinien verletzt. Hört rein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.